Willkommen

(c) 2012 R. Kleicke

Im Jahre 1954 wurde in Demitz-Thumitz der Bau der katholischen Maria-Friedenskirche realisiert. Das Gebäude war lange Zeit Mittelpunkt einer aktiven Gemeinde, wurde jedoch aufgrund des gesellschaftlichen Wandels in den letzten Jahren nur noch sporadisch benutzt.
Im Dezember 2011 wurde das Gebäude profanisiert und damit der Weg für eine neue Nutzung geebnet. Im Jahr 2012 wurde ein Teil des ehemaligen Kirchenschiffs abgetrennt und zu einer Wohnung umgebaut. Es wurde eine Trennwand und Zwischendecke eingezogen und die Orgel an ihren neuen Standpunkt versetzt.
Während die Wohnung im Verborgenen der Vollendung entgegenstrebt, wandelt sich der verbleibende Raum des ehemaligen Kirchenschiffes zukünftig zu einem Ort der Kultur und Begegnung. Nach seiner Renovierung steht er für Veranstaltungen offen.

Die “Stimmen in Stein”, also Orgel und Geläut, sollen zukünftig wieder erklingen, was jedoch nur durch tatkräftige Hilfe möglich sein wird.

Im Jahr 2015 hat sich der Verein so'ne e.V. gegründet, welcher den Zweck verfolgt, Kultur und Denkmalpflege zum Erhalt der ehemaligen römisch-katholischen Kirche in Demitz-Thumitz zu fördern.